STANDORTE

AUE | WERK I

2011 erweiterten wir unsere Produktions-Kapazität um weitere 2700 qm in Aue / Sachsen und verlagerten unseren Firmen-Hauptsitz zu diesem Standort. Mit modernsten Applikationsverfahren und vollautomatischer Pulverbeschichtung sind wir in der Lage, Serien-Artikel und kundenspezifische Sonderarbeiten zeitoptimiert und absolut terminverbindlich zu liefern.

AUE | WERK II

Im März 2019 ist unser Werk II in Aue in Betrieb gegangen. Auf zusätzlichen 1.650 qm Produktionsfläche sind wir in der Lage mit neuester Anlagentechnik Bauteile bis zu 6 Meter Länge und bis zu einem Stückgewicht von 1 Tonne zu beschichten. Maskierungsarbeiten oder auch nachfolgende Montagetätigkeiten können jederzeit angeboten werden.

METZINGEN

Der Standort Metzingen hat Tradition, wir nennen ihn die Manufaktur. Schon seit den frühen 90er Jahren arbeiten wir mit vollautomatischen 6-Achsen-Robotern und gelten als Pionier in der Roboter-Lohnbeschichtung. Vor allem ein flexibles Mehranlagensystem ermöglicht den Kunden eine absolut zuverlässige Just-In-Time-Belieferung.

SCHÖNHEIDE

Im November 2019 wurde die Pulverbeschichtung eines etablierten Stahlbauunternehmens in die Klesch GmbH integriert. Auch am Standort Schönheide sind Pulverbeschichtungen bis zu einer Länge von 6 Metern möglich, als Einzelstück oder bis hin zu Großserien.

QUALITÄTSSICHERUNG 

Nach schrittweiser Einführung eines internen Qualitätssystems, war es für KLESCH 2001 nur noch ein kleiner Schritt zur QSM-Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001.

 

Download Zertifikat (de), Download Zertifikat (en)

 

Ergänzend gewährleistet KLESCH zusätzliche Qualitätssicherung durch:

  • Ausrichtung der Prozesse nach VDA-Vorgaben
  • Qualitätsbewusstsein vom Wareneingang bis zum Versand
  • Eigenes Prüflabor
  • Salzsprüh-/Kondenswassertests (DIN 50021/DIN 50017)
  • Glanzgradmessung nach DIN 67530
  • Gitterschnitt nach DIN EN ISO 2409
  • Schichtdickenmessungen

GESCHICHTE

1973

Gründung der Gesellschaft als m-k-t Klesch in Reutlingen-Mittelstadt durch Hans Klesch

1979

Errichtung einer Produktionshalle in Metzingen

1993

Beginn der Pulverbeschichtung mit Robotertechnik als erster Lohnbeschichter in Deutschland

1998

Der Firmengründer Hans Klesch geht nach 25-jähriger Tätigkeit in den Ruhestand. Die Gesellschaft wird als Klesch GmbH mit den neuen Eigentümern Heiko Meißner und Thomas Heiß fortgeführt.

2001

Einführung des Qualitätsstandards nach DIN EN ISO 9001

2011

Thomas Heiß scheidet aus dem Unternehmen aus, Dirk Bauer-Reich wird neuer Gesellschafter und Geschäftsführer. Der Sitz der Gesellschaft wird von Metzingen (Baden-Württemberg) nach Aue (Sachsen) verlegt.

2012

Fertigstellung einer automatischen Pulverbeschichtungsanlage für Serienartikel in Aue

2014

Erhöhung des Stammkapitals auf 170 TEUR durch Aufnahme neuer Gesellschafter als Grundlage des weiteren geplanten Unternehmenswachstums.

Die Lagerkapazität wird um weitere 500 qm erweitert.

2016

Investition in eine optimierte Zuluft-/Abluft- und Klimatisierungstechnik und damit nachweisliche Qualitätsverbesserung und Energieoptimierung.

Erweiterung der Lagerkapazität durch eine Leichtbauhalle um weitere 600 qm.

2019

Fertigstellung einer flexiblen Großteile-Pulverbeschichtung in Aue (Werk 2) und Lageranbau mit 600 qm Fläche.

Kauf einer etablierten Pulverbeschichtung für 6-Meter-Teile in Schönheide und damit weitere Diversifizierung des Kundenportfolios und Schaffung einer zusätzlichen Backup-Lösung

Kontakt

Klesch GmbH – Standort Aue I

Basteiweg 4, 08280 Aue

Tel.: 03771 / 259244-0
info-aue@klesch.de

 

Klesch GmbH – Standort Aue II

Wachbergstraße 10, 08280 Aue

Tel.: 03771 / 7193 040
kontakt@klesch.de

 

Klesch GmbH – Standort Metzingen

Schützenstraße 42, 72555 Metzingen

Tel.: 07123 / 9466-0
info@klesch.de

 

Klesch GmbH – Standort Schönheide

Gartenweg 2a, 08304 Schönheide

Tel.: 037755 / 5099-0
schoenheide@klesch.de